BW

2-ständiger Lokschuppen, Kohlebansen und Wasserkran

Der Lokschuppen entstand durch Umbau eines Märklinbausatzes. Um die umfangreiche Inneneinrichtung sichtbar zu machen, bleiben die Tore geöffnet und das Dach ist wegen Bauarbeiten teilweise abgedeckt.

Image

Zunächst habe ich mich für das Spitzdach entschieden. Dazu musste ich eine Balkenkonstruktion erstellen. Die Hälfte der Balken ist mit dem Dach verbunden, die andere Hälfte mit dem Gebäude. Dadurch ist das Dach vom Gebäude abnehmbar. Dieses selbst ist auf einem Rahmen aus Kiefernleisten ( 20mm hochkant ) errichtet und somit für den Transport abnehmbar.

Durch das geänderte Dach und den Sockel aus Kiefernleisten erhält das Gebäude andere Proportionen. Sie wirken nicht ganz so gedrungen wie beim Ursprungsbausatz.



Letzte Aktualisierung ( Sonntag, 27. November 2011 )
 

Online

Termine

Messetermine

Unsere Norm

Standards

Schmunzelecke

Lustiges und Skuriles

Login Form






Passwort vergessen?