Home arrow Standards arrow Module

Bereich Kurt

Über mich
Meine Module

Bereich Uli

Über mich
On 30

besuche


Besucher seit 05.03.2008
Module

Bei den Untergestellen haben wir bis jetzt 3 Varianten. Kurt verwendet im Baumarkt erhältliche Gerüstböcke aus Metall. Bei diesen wird das Maß zwischen den Senkrechten geändert auf Modultiefe plus 5 cm. Die Abdeckstopfen werden entfernt. Die offenen Vierkantrohre nehmen die Stützen für den Hintergrund auf.

Achim verwendet verschraubte Holzprofile (ca. 40 mm x 40 mm ). Am unteren Ende befindet sich eine Bohrung mit Einschlagmutter. Diese nimmt die Höhenverstellung auf. 

Karsten hat eine andere Möglichkeit der Modulbeine gefunden. Sie besteht aus Metallbeine. Informationen findet ihr im Bereich Karsten -> Modulbeine oder ihr klickt auf das Wort Modulbeine.

Das Holz ist bei Kurt 10mm Pappelsperrholz und für die Bodenplatte 6mm. Achim verwendet 12mm bzw. 16mm Mehrschichtsperrholz. Nach Verleimen und Verschrauben werden die Modulkästen gespachtelt und geschliffen.

Möglichst Kunstharzspachtel verwenden, da dieser massestabil ist und nicht durch Lösungsmittelabgabe einfällt.

Dann erfolgt eine sorgfältige Grundierung des Holzes mit guter Vorstrichfarbe. Danach wird ein bis zweimal lackiert. Außen und besonders auch Innen, damit das Holz wenig arbeitet und die Module dauerhaft geschützt sind. Ggf. Lackierung mehrfach.

An der Unterseite erfolgt die Verkabelung. Siehe nebenstehend Elektrik

An der Oberseite beginnt der Aufbau der Geländestruktur.



Letzte Aktualisierung ( Sonntag, 11. Oktober 2009 )
 

Online

Termine

Messetermine

Schmunzelecke

Lustiges und Skuriles

Login Form






Passwort vergessen?